+49 8234 967210

Anfrage

Katalog bestellen

Newsletter

Platz-Check: Mallorcas schnelle Runden

am 05.07.2017 von AM

Mallorca Golfplatz-Check

Wenn man sich über Golfen auf Mallorca unterhält, kommen meist dieselben Fragen und Statements: "Hast du schon Alcanada gespielt?", "Kennst du Son Gual? Früher durfte man da doch nicht spielen". Wir haben uns auf die Suche nach den verborgenen Perlen in Airport-Nähe gemacht – und sind fündig geworden… Der späte November und frühe Dezember sind bestens geeignet, um eine Nebensaison-Kurz-Golftour auf der Deutschen liebsten Insel zu unternehmen. Die Kegelclubs sind alle weg, die Flieger leer und die geöffneten Hotels erschwinglich. Zudem haben die Golfplätze im Spätherbst ein wenig Wasser von oben bekommen, und die Temperaturen pendeln sich tagsüber bei 16 bis 18 Grad ein.


Son Termes

Die Tour beginnt unweit vom Airport. Wir begeben uns nach Son Termes. Ein Platz, der eng in die Ausläufer des Tramuntana-Gebirges gebaut ist. Er liegt knapp 20 Minuten vom Airport und von Palma entfernt auf dem Weg nach Sóller. Ein toller Platz vom Layout her. Sehr enge Bahnen, die Longhitter dazu zwingen, mit kleinem Holz oder Eisen abzuschlagen. Für kürzere Spieler eine echte Wohltat, weil 75 Prozent der Bahnen relativ kurz sind. Unserer Meinung nach ist das die Zukunft des Golfsports. Der Pflegezustand ist bis auf vier oder fünf Bahnen gut. Es gibt einige beschädigte Stellen an den Grünrändern, und aufgrund diverser Abschläge im Schatten entstehen eben Probleme bei der Pflege. Dennoch ist die Anlage des Platzes wunderbar spaßig und bei einem guten Eisen-Tag auch perfekt zum Scoren. Die Grüns sind top, die Ruhe ist wunderbar, einzig die Benzin-Carts nerven ein wenig. Es wird Zeit, dass hier in Elektro investiert wird, dann ist Son Termes eine Oase der Ruhe und Spielfreude…

Weitere Informationen unter:
www.golfsontermes.com


Maioris

Der Golfclub – in Richtung Arenal gelegen, knapp 15 Minuten vom Airport – wurde bei Bewertungsportalen bis dato regelrecht verprügelt. Also höchste Zeit, sich selbst umzusehen. Der Platz hat eines der interessantesten Layouts der Insel. Bei der Anreise zum Clubhaus wirkt er enorm flach, aber der Eindruck täuscht gewaltig. Wunder­bare Abschläge in Täler, viel Wasser auf den Back Nine und Löcher, die zum Abkürzen einladen, machen die Runde sehr abwechslungsreich. Der Pflegezustand ist auf den ersten neun Löchern bis auf die Grüns durchaus ordentlich. Diese haben viele Beschädigungen, und es bedarf bei drei Grüns sicherlich einer Sanierung. Schnell und treu sind sie allesamt dennoch. Auf den Back Nine ist das Problem weniger relevant, nur einige Stellen vor den Grüns sind geflickt. Das Clubhaus ist einladend, das Essen schmackhaft. Man merkt, dass viel an der Anlage gearbeitet wird. Sollte dieser Platz weiterhin die nötige Pflege erhalten, ist er sicherlich in zwölf Monaten eine Layout-Perle der Insel.

Weitere Informationen unter:
www.golfmaioris.com


Golf Park Puntiro 

Knapp zehn Minuten vom Airport entfernt, bietet die Anlage ein echtes Jack-Nicklaus-Design. Charakteristisch hochgezogene Bunkerkanten lassen uns an dem einen oder anderen Loch davon träumen, das Masters in Augusta zu spielen. Der Platz ist klasse angelegt und in sehr gutem Pflegezustand! Er bietet alle notwendigen Einrichtungen und ist somit auch als „schnelle Runde vorm Rückflug“ zu empfehlen. Birdie 18, duschen, einchecken und auf der Reise das Spiel Revue passieren lassen. Hier sollte jeder Mallorca-Golfer mal eine Runde gedreht haben…

Weitere Informationen unter:
www.golfparkmallorca.com 


Arabella Son Quint 

Die Enttäuschung unserer Tour. Keine Hinweise auf eine Ermä­ßigung, sondern ein sehr bestimmtes „Okay, ich buche dann für 120 Euro“ der Rezeptionistin geben uns das Gefühl, hier mächtig zu viel gezahlt zu haben – was sich im sehr schlechten Pflegezustand des Platzes bestätigt. Er besteht zu 25 Prozent aus „Flickenteppich“ und viel zu kaputten und langsamen Grüns. Zudem sind die Areale vor den Grüns und um die Bunker größtenteils nicht chip- und pitchbar. Für den Anspruch Arabellas eine echte Enttäuschung. Hier werden offensichtlich Massen rübergeschickt (sehr langsames Spiel) und nicht in Pflegeausgleich investiert. Diesen Zustand würde man bei seinem Heimatclub niemals durchgehen lassen – ein Wunder, dass hier so viele Leute zwei Augen zudrücken und es akzeptieren. Dafür, dass der Preis erst 2017 eröffnet wurde, sehr trauriger Zustand.

Weitere Informationen unter:
www.arabellagolfmallorca.com 


Info
Mallorca befindet sich aufgrund der spanischen Auflagen in Sachen Golfplatz-Bewässerung (es darf nur noch Brauchwasser genutzt werden) sicherlich in einer schweren Phase des Umbruchs. Die pH-Werte der Gräser sind alles andere als optimal, aber diese Umweltauflage betrifft Gesamt-Spanien und somit auch die Plätze Mallorcas, die in sehr gutem Zustand sind.


Zur Übersicht Golfreisen Spanien-Mallorca

Zurück zur Übersicht