+49 8234 967210

Anfrage

Katalog bestellen

Newsletter

"Golfurlaub hilft, die Saison zu verlängern"

am 23.04.2017 von JAS

Reisetipp Griechenland Peloponnes Experte Petros Tourgaidis

Griechenland hat großes Potenzial für Golfreisen. Es müsse nur genutzt werden, sagt Petros Tourgaidis von Costa Navarino Golf. Der in Köln aufgewachsene Grieche arbeitete zuvor im Fußball-Marketing und im Porto Carras Grand Resort auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki.

Für welche Urlaubertypen ist Golfurlaub in Griechenland geeignet?
Für jeden, der keinen all-Inclusive-Urlaub sucht, sondern außerhalb des Resorts auch das Land sehen und etwas erleben möchte.

Golf ist in Griechenland nicht sehr stark verbreitet, im ganzen Land gibt es nur eine wenige Plätze – wie könnte man das ändern?
Die Tourismusverantwortlichen haben bisher nicht verstanden, dass Golfurlaub hilft, die Saison zu verlängern. Das ändert sich langsam. Der Start von Griechenland als Golfreiseziel ist das Costa Navarino Resort mit der Erweiterung von zwei auf vier Plätze. Kreta folgt gerade diesem Beispiel mit dem Ausbau der Golfanlagen und es werden weitere Regionen nachziehen.

Die letzten Jahre waren eine schwierige Zeit für griechische Hotelbertrieber. Wie sieht die Situation aktuell aus?
Die Hoteliers müssen umdenken. Nur Sonne und das Meer anzubieten reicht nicht. Das Land muss endlich professionell vermarktet werden.

Gibt es Unterschiede zwischen der Golf-Etikette in Griechenland und Deutschland?
Golf-Etikette ist eigentlich auf der ganzen Welt gleich. Es ist aber erschreckend, wie sich manche, die sich Golfer nennen, im Urlaub auf den Golfplätzen verhalten. Diese Respektlosigkeit stört mich. Das ist aber nicht auf eine bestimmte Nationalität beschränkt.

Welche Geheimtipps für Ausflüge oder Restaurants können Sie noch geben?
Es gibt sehr gute Restaurants in Pylos, Gialova und Marathoupolis- einfach mal hinfahren. Außerdem kann ich Besuche von Methoni und Kalamata wärmstens empfehlen.

 

SEHENSWERTES IN DER UMGEBUNG

Olympia: Bauwerke wie der Zeus-Tempel und die antiken Sportstätten sind beeindruckende Belege für die Baukunst der alten Griechen.

Die alte Stadt Messene. In der Antike war sie die Hauptstadt Messeniens und bietet ein imposantes Stadion und eine ein gut erhaltene Stadtmauer.

 

GOLFREISE-ZIEL GRIECHENLAND

Mit Stränden, antiken Stätten, traumhaften Landschaften und gastfreundlichen Menschen ist Griechenland sehr gut ausgestattet. Was Golfplätze betrifft, bieten das Festland und die rund 200 Inseln ein überschaubares Angebot. Die besten Plätze liegen an der Costa Navarino auf dem Peloponnes, dazu kommen noch zwei Plätze auf Kreta sowie einer auf Korfu, auf Rhodos, bei Athen und auf der Halbinsel Chalkidiki im Norden des Landes. Golfurlaub in Griechenland ist fast ganzjährig möglich, wobei die Sommermonate sehr heiß sein können und im Winter viele touristische Einrichungen geschlossen sind. Pluspunkt des Landes ist die gute Errechbarkeit mit dem Flugzeug und eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur. Zeitlich sind uns die Griechen eine Stunde voraus, momentan gibt es keine Sommerzeit.

 
Zur Übersicht Golfreisen Griechenland

Zurück zur Übersicht